Newsletter 5

Liebe Schachfreunde,

herzlichen Glückwunsch an Klaus Beier! Der Routinier vom Schachklub Michelau hat sich nach einem Foto-Finish im Meisterturnier der Erwachsenen durchgesetzt. Er ist damit auch oberfränkischer Meister der Senioren. Heute Mittag sind nach den sechs Meistern von gestern weitere sechs Champions gekürt worden (sie alle kommen übrigens aus Vereinen in West-Oberfranken); die restlichen sieben folgen nachmittags und abends beim Blitzen. Darüber will ich morgen in einem abschließenden Newsletter berichten.
- Die Turnierseite (242 Zugriffe allein gestern): http://www.schney.schachbezirk-oberfranken.de/include.php
- Die prall gefüllte Bildergalerie: http://www.sk-kulmbach.de/4images/categories.php?cat_id=225
- Aktuelles auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Fischer-Schach-115581075174379/?fref=ts

ERWACHSENE: FÜNF MIT FÜNF - UND DER LOKALMATADOR GANZ VORN
Dass das Meisterturnier der Erwachsenen sehr ausgeglichen besetzt war, haben wir ja schon öfter festgestellt. Insofern ist es keine große Überraschung, dass der Endstand nach sieben Runden eben diese Ausgeglichenheit widerspiegelt. Fünf Spieler kommen auf fünf Punkte und führen damit das Feld der 34 Teilnehmer an. Die Entscheidung übernahm "Kollege Buchholz" - und da lag Klaus Beier exakt einen halben Zähler vor André Wilfert vom 1. FC Marktleuthen. Aufs Treppchen steigt auch noch Christian Koch (SC Höchstadt) dank der besseren Feinwertung (!) gegenüber Leon Bauer (SV Neustadt). Platz fünf geht an Tobias Schwarzmann vom SC Höchstadt. Beier hatte zuletzt 2012 triumphiert; nun, fünf Jahre später, zeigt sich, dass er in keinster Weise an Spielstärke verloren hat. Er ist auch Seniorenmeister; außerdem wurde der älteste Teilnehmer, Klaus von Loeffelholz (Coburger SV), Nestoren-Meister.
- Alle Ergebnisse der Erwachsenen: http://chess-results.com/tnr238864.aspx?lan=0&art=0&wi=821

JUGEND: FOTO-FINISH AUCH IN DER U16
Zwei Meister standen schon gestern fest. Benjamin Zerr (SK Michelau) gewinnt die Königsklasse der Jugend. Daran änderte auch eine Niederlage zum Abschluss nichts. Vizemeister der U18 wird mit einem halben Punkt Rückstand Oliver Mönius (SC Höchstadt). In der U16 wurde es hingegen noch einmal richtig spannend. Und wie bei den Großen gab es auch hier eine Buchholz-Entscheidung. Pablo Wolf (SC Bamberg) und Spartak Galstyan (PTSV-SK Hof) kamen beide auf sechs Zähler; in der Zusatzwertung lag Pablo eineinhalb Punkte vorn. Damit trägt sich auch der zweite Wolf-Bruder - nach Vincent in der U10 - in die Turnierschach-Siegerliste ein. Klare Verhältnisse in der U14: Lukas Köhler (SC Bamberg) beendete ein perfektes Turnier mit einer 100-prozentigen Ausbeute. Maik Ebel (TSV Bindlach-Aktionär) ist "Vize" in dieser Jugendklasse. Allen Ersten und Zweiten herzliche Glückwünsche - auch zur Qualifikation für die bayerische Meisterschaft!
- U18: http://chess-results.com/tnr238865.aspx?lan=0&art=0&wi=821
- U16: http://chess-results.com/tnr238867.aspx?lan=0&art
- U14: http://chess-results.com/tnr238868.aspx?lan=0&art=0&wi=821

SPLITTER: VOM GAUDI-BLITZER ZUM BLITZ-CHAMPION?
NÄCHSTE OBERFRÄNKISCHE MEISTERSCHAFT SCHON IN ZWEI WOCHEN
Gut zwei Wochen nach Abschluss der Schachtage werden schon wieder oberfränkische Meister gekürt. Genauer gesagt: Meisterinnen. Die Einzelmeisterschaften der Frauen und Mädchen locken am 21. Januar ins Meranier-Gymnasium in Lichtenfels. Anmeldungen sind schon jetzt möglich!
- Die Ausschreibung: http://www.schachbezirk-oberfranken.de/ausschreibungen/maedchen/frauenmeisterschaft
- Mal sehen, was die Blitzmeisterschaften bringen, die in diesen Minuten anlaufen. Vielleicht spielt Lukas Schulz (SC Höchstadt) dabei eine entscheidende Rolle, wenn es um die vorderen Plätze geht. Zumindest gewann er überlegen das zweite Gaudi-Blitzturnier am Donnerstagabend.
- Dass sich in der letzten Runde die Unentschieden häufen, ist nichts Ungewöhnliches. Vier Remis in nur einer Dreiviertelstunde notierte Hauptschiedsrichter Ingo Thorn bei den Erwachsenen.
- Zum Abschluss ein dickes Lob von Ingo Thorn: "Es war eine sehr schöne Meisterschaft." Die Teilnehmer zeigten sich äußerst diszipliniert. Das bewährte Schney-Team des Schachbezirks Oberfranken war bestens eingespielt und sorgte hinter den Kulissen für perfekte Rahmenbedingungen. Herzlichen Dank für Euren ehrenamtlichen Einsatz!

VORSCHAU: NÄCHSTE OBERFRÄNKISCHE MEISTERSCHAFT SCHON IN ZWEI WOCHEN
Gut zwei Wochen nach Abschluss der Schachtage werden schon wieder oberfränkische Meister gekürt. Genauer gesagt: Meisterinnen. Die Einzelmeisterschaften der Frauen und Mädchen locken am 21. Januar ins Meranier-Gymnasium in Lichtenfels. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich! In Schney haben die Mädchen jedenfalls schon mal gezeigt, was in ihnen steckt. Allen voran die U12-Tuernierschach-Meisterin Merle Gorka (SC Höchstadt) und die U10-Blitzmeisterin Anna Leykauf (TSV Bindlach-Aktionär).
- Die Ausschreibung: http://www.schachbezirk-oberfranken.de/ausschreibungen/maedchen/frauenmeisterschaft

Mit freundlichen Grüßen
Jan Fischer
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
im Schachbezirk Oberfranken

Druckbare Version
Seitenanfang nach oben